Berechnung und Auslegung Faserverbund-Werkstoffen in Leichtbau-Strukturen

Seminarangebote >> Mehrtagesseminare

Inhaltsübersicht:

  • Was versteht man unter der klassischen Laminattheorie?
  • Wie werden FVW-Strukturen bei ein- und mehrachsiger Beanspruchung ausgelegt?
  • Wie können FVW-Strukturen versagen?
  • Welche Einflussparameter auf die Festigkeit von FVW-Strukturen gibt es?
  • Welche Nachweise werden für FVW-Werkstoffe geführt?
  • Wie werden Nietverbindungen in FVW-Werkstoffen nachgewiesen?

In vielen Anwendungsbereichen bildet die klassische Laminattheorie einen elementaren Zugang zur gezielten Auslegung von Faserverbundstrukturen. Die Laminattheorie stellt einen Zusammenhang zwischen Kraftflüssen im Faserverbund und den lokalen Spannungszuständen in den einzelnen Verbundschichten
her. Diese Relation wird zusammen mit den Grundlagen der Laminattheorie aufgezeigt. Anwendungsbeispiele vertiefen das Verständnis in die der Laminattheorie zugrunde liegenden Modellbildung.
Schädigungen in und quer zu Fasern, im Zwischenfaserbereich oder in einzelnen Faserlagen sind ursächlich für Versagensmechanismen im Faserverbund.
Im Seminar werden typische lokale und globale Versagensarten in FVW erklärt. Zur Vorbeugung gegen Versagen werden Spannungs-, Verzerrungs- und Delaminationskriterien vorzugsweise für eine Faser-Matrix Einheitszelle formuliert, die den lokal in und quer zu Fasern wirkenden Beanspruchungen
gegenübergestellt werden. Bei der Validierung der Beanspruchbarkeit eines FVW-Werkstoffs ist zu beachten, dass die Festigkeit z.B. infolge Temperaturänderungen, Montagefehlern variieren kann. Es werden eine Reihe von relevanten Einflussfaktoren und deren Folgen aufgezeigt, die die Festigkeit
von FVW beeinflussen. Für die Auslegung und den Nachweis von FVW-Strukturen werden schließlich grundlegende Rechenschemen dargestellt und in Beispielen
motiviert.

Zum Abschluss werden Nietverbindungen in Composite-Strukturen betrachtet. Hier werden grundsätzliche Versagensmuster und dazu notwendige Nachweisschemen motiviert. Ein wichtiger Aspekt ist hier die Ermittlung der Lastverteilung über die Nieten und die angrenzenden Laminatschichten des Faserverbundes.

  • Anforderungen/Vorkenntnisse
    Techniker und technisch orientierte Ingenieure aus dem berechnungsnahen Umfeld (Luftfahrt, Automtotive, Maschinenbau)
  • Dauer: 2 Tage
  • Seminarort: Firma Aeratec
    Hirblinger Straße 141
    86156 Augsburg
    Deutschland
  • Seminargebühr: 598 € + Mwst.
    Bei Buchung aller Module erhalten Sie einen Rabatt von 10 %.
    Die Teilnahmegebühren beinhalten Getränke, Verpflegung und HandOut.